Zum Jokora Shop

Zitronensäure in der Lebensmittelindustrie

Zitronensäure ist eine starke organische Säure, die in vielen Obst- und Gemüsesorten sowie in einigen Pilzen vorkommt. Sie wird seit Jahrhunderten in der Lebensmittelindustrie verwendet, um Lebensmittel zu aromatisieren und zu konservieren. Heute ist sie eine der am häufigsten verwendeten Zutaten in verarbeiteten Lebensmitteln wie Marmeladen, Gelees, Obstkonserven und Säften, Essiggurken und Würzmitteln wie Ketchup. Es wirkt auch als antioxidatives Konservierungsmittel, das den Verderb von Produkten verhindert, indem es die Enzymaktivität bremst. Neben ihrer Verwendung in der Lebensmittelverarbeitung kann Zitronensäure aufgrund ihrer natürlichen antibakteriellen Eigenschaften auch zur Reinigung harter Oberflächen wie Geschirr oder Arbeitsplatten verwendet werden. Darüber hinaus hat Zitronensäure ein breites Anwendungsspektrum, das von Reinigungs- und Desinfektionsmitteln bis hin zu Schönheitsprodukten wie Gesichtswasser und Peelings reicht. Man kann also sagen, dass Zitronensäure nicht nur in der Lebensmittelindustrie, sondern auch darüber hinaus eine wichtige Rolle spielt.

Was ist Zitronensäure und wie ist sie chemisch aufgebaut

Chemisch gesehen ist Zitronensäure eine Tricarbonsäure, die aus drei Carboxylgruppen besteht, die durch zwei Methylenbrücken miteinander verbunden sind, wobei an jede Carboxylgruppe eine Hydroxylgruppe gebunden ist. Zitronensäure hat die chemische Formel C6H8O7 und kommt in der Natur sowohl in kristalliner fester Form als auch in wasserfreier Flüssigkeit vor.

Vorkommen in der Natur und künstliche Herstellung

Zitronensäure kommt natürlich in einer Vielzahl von Früchten und Gemüsen vor, darunter Orangen, Zitronen, Limetten, Trauben, Äpfel, Tomaten, Ananas und Cranberries. Zitrusfruchtsaft ist die häufigste Quelle für Zitronensäure, da er bis zu 8% Zitronensäure enthält. Zitrusfrüchte enthalten auch andere Säuren wie Apfelsäure und Weinsäure, die für den sauren Geschmack verantwortlich sind. Zitronensäure findet sich in vielen pflanzlichen Quellen wie unreifen Früchten und bestimmten Pflanzenteilen wie Blättern und Stängeln. Zitronensäure wird auch von bestimmten Pilzarten produziert, wenn sie während der Fermentation Kohlenhydrate abbauen. Zitronensäure kann auch in einigen tierischen Produkten wie Milch und Honig vorkommen.

Neben ihrem natürlichen Vorkommen in Lebensmitteln und Getränken kann Zitronensäure auch künstlich aus einer Vielzahl verschiedener Quellen synthetisiert werden. Sie wird in der Regel aus Melasse oder anderen Kohlenhydraten durch einen Prozess, der als mikrobielle Fermentation bekannt ist, unter Verwendung spezieller Bakterien oder Hefen wie Aspergillus niger und Torula utilis oder durch chemische Prozesse mit Calciumhydroxid und Essigsäureanhydrid synthetisiert.

Konservierung von Lebensmitteln oder zur Erzeugung von Geschmack

Die Konservierung von Lebensmitteln oder die Erzeugung von Aromen ist ein wichtiger Bestandteil der Lebensmittelindustrie. Zitronensäure wird seit Jahrhunderten verwendet, um den Verderb zu reduzieren und die Haltbarkeit von Lebensmitteln zu verlängern. Zitronensäure wird auch zur Aromatisierung und Verbesserung des Geschmacksprofils von Lebensmitteln verwendet. Zitronensäure kann einem Produkt direkt zugesetzt werden oder als Zutat in zubereiteten Lebensmitteln wie Marmeladen, Gelees und Soßen verwendet werden. Zitronensäure kann auch als Konservierungsmittel bei bestimmten Arten von Pökelverfahren verwendet werden. Zitronensäure ist weithin verfügbar und relativ preiswert, was sie zu einem der beliebtesten pH-Modifikatoren in der Lebensmittelverarbeitung macht.

Zitronensäure kann auch als antioxidatives Konservierungsmittel wirken, indem sie die Enzymaktivität verlangsamt, wodurch Oxidation verhindert und Farbe, Geschmack und Aroma erhalten werden. Zitronensäure reagiert mit den in Lebensmitteln enthaltenen Metallionen (insbesondere Eisen) und bildet Verbindungen, die bei biochemischen Reaktionen nicht aktiv sind. Diese Reaktion schützt vor dem Ranzigwerden durch Sauerstoffeinwirkung und bewahrt so die Frische der Lebensmittel für einen längeren Zeitraum. Zitronensäure wirkt auch als Chelatbildner und bindet andere Metallionen wie Kupfer und Zink, die unkontrolliert zu Verfärbungen oder Fehlaromen führen können.

Neben ihrer konservierenden und geschmacksgebenden Wirkung ist Zitronensäure auch für ihre antibakteriellen Eigenschaften bekannt, die sie für die Reinigung harter Oberflächen wie Geschirr oder Arbeitsplatten nützlich machen. Aufgrund ihrer natürlichen Peeling-Eigenschaften ist Zitronensäure auch in Schönheitsprodukten wie Gesichtswasser und Peelings zu finden. Insgesamt bietet Zitronensäure eine Vielzahl von Vorteilen für verschiedene Branchen, darunter die Lebensmittelherstellung, Haushaltsreinigungsmittel und Kosmetikprodukte.

Gesundheitliche Vorteile des Verzehrs von Zitronensäure

Zitronensäure wird seit langem zur Konservierung von Lebensmitteln verwendet, aber Forscher haben auch mehrere gesundheitliche Vorteile im Zusammenhang mit dem Verzehr von Zitronensäure entdeckt. Zitronensäure ist ein natürliches Antioxidans, das dazu beiträgt, die Zellen vor Schäden zu schützen, die durch freie Radikale und andere Umweltbelastungen verursacht werden. Studien haben gezeigt, dass Zitronensäure dazu beitragen kann, oxidative Schäden im Körper zu verringern und sogar den Alterungsprozess verlangsamen kann. Zitronensäure kann auch dazu beitragen, Entzündungen zu verringern und die Gesundheit des Herzens zu verbessern, da sie die Verhärtung der Arterien verhindert, indem sie die Oxidation von Cholesterin im Körper hemmt. Zitronensäure ist auch dafür bekannt, dass sie die Verdauung verbessert, indem sie die Produktion von Magensäften anregt und die Nährstoffaufnahme fördert.

Außerdem deuten Studien darauf hin, dass Zitronensäure aufgrund ihrer harntreibenden Eigenschaften, die dazu beitragen können, die Menge an Kalziumoxalat in den Nieren zu reduzieren, für Menschen, die unter Nierensteinen leiden, von Vorteil sein kann. Zitronensäure wurde auch auf ihre mögliche Rolle bei der Krebsprävention untersucht, da sie dazu beiträgt, bestimmte Enzyme zu hemmen, die am Wachstum und an der Vermehrung von Krebszellen beteiligt sind. Darüber hinaus unterstützt Zitronensäure die gesunden Funktionen des Immunsystems, da sie die Produktion weißer Blutkörperchen fördert und zu einer besseren Immunität beiträgt. Schließlich hat man festgestellt, dass Zitronensäure wirksam gegen Mundgeruch ist, der durch die Ansammlung von Bakterien im Mund verursacht wird.

Risiken, die mit dem Konsum von zu viel Zitronensäure verbunden sind

Trotz ihrer vielen Vorteile kann der Verzehr von zu viel Zitronensäure der Gesundheit schaden. Zitronensäure kann die Aufnahme bestimmter Vitamine und Mineralien, insbesondere von Eisen, Zink und Kalzium, beeinträchtigen. Zitronensäure kann auch das pH-Gleichgewicht des Körpers stören und den Säuregehalt im Blut erhöhen. Der Verzehr von zu viel Zitronensäure kann auch zu Verdauungsproblemen wie Blähungen und Verdauungsstörungen führen und aufgrund seiner harntreibenden Eigenschaften das Risiko der Bildung von Nieren- oder Gallensteinen erhöhen. Zitronensäure kann auch die Wirksamkeit bestimmter Medikamente, einschließlich Antazida und Antibiotika, verringern.

Personen, die bereits an Erkrankungen wie GERD oder chronischer Gastritis leiden, sollten große Mengen an Zitronensäure vermeiden, da sie ihre Symptome verschlimmern könnte, indem sie die Magenschleimhaut weiter reizt. Zitronensäure kann aufgrund ihrer konservierenden Eigenschaften bei manchen Menschen auch Allergien oder Überempfindlichkeiten auslösen, die zu unerwünschten Reaktionen wie Nesselsucht, Hautausschlag, Kopfschmerzen, Schwindel oder Atembeschwerden führen können. Es ist wichtig, dass Sie einen Arzt konsultieren, bevor Sie regelmäßig große Mengen an Zitronensäure zu sich nehmen, wenn Sie eine Vorerkrankung haben oder Medikamente einnehmen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TOP-PREIS!
Zitronensäure 50 % LM (Kombinations-IBC a. 1240 kg)
1 Palette
1240 Kilogramm
Pfandfrei
Auf Lager
Zitronensäure 50 % LM (Kombinations-IBC a. 1240 kg)
Inhalt 1240 Kilogramm (1,38 € * / 1 Kilogramm)
ab 1.713,04 € *

Chemie Online Shop - Chemikalien online kaufen

Jokora - Chemie für Profis

Herzlich Willkommen bei Jokora Chemie, dem Chemie-Online-Shop für Profis. Hier bieten wir Ihnen ein umfassendes Sortiment an Chemikalien. Stöbern Sie in unserem Onlineshop und finden Sie die passenden Chemikalien für Ihr Unternehmen. Wir sind sehr breit aufgestellt und haben Chemikalien für Solar- und Heizanlagen, für Kühl- sowie Heizkreisläufe. Bei uns finden Sie ebenfalls Feststoffe und anorganische Chemikalien.

Beliebte Chemikalien:

Von Heizungswasser bis Kühlflüssigkeit

Damit Heizungs- oder auch Solaranlagen vor Kalkablagerungen oder auch Korrosionsschäden geschützt sind, werden sie mit Heizungswasser oder Soleflüssigkeit gefüllt. Diese sind zudem Träger der Wärme. In kälteren Regionen sorgt Kühlflüssigkeit dafür, dass die Anlagen nicht einfrieren. Diese Chemikalien besitzen entsprechende Temperaturbereiche, in denen sie optimal die Systeme unterstützen. Heizungsinstallateure, Unternehmen im Heizungsbau oder auch der Solarenergie finden bei Jokora Chemie einen zuverlässigen B2B-Partener, der die passenden Chemikalien liefert.

Chemikalien zum Betrieb einer Biogasanlage

In einer Biogasanlage werden biologische Stoffe durch Bakterien abgebaut, um Biogas als Energieträger zu gewinnen. Um ein sauberes, reines Gas zu erhalten, gibt es bei uns die richtigen Chemikalien wie unter anderem Schwefelsäure. Mit unseren Produkten läuft der Prozess der Biogasgewinnung ohne Probleme ab und liefert am Ende ein sauberes Produkt. Sie können am Ende durch Unterstützung unserer Produkte ein qualitativ reines Biogas im weiteren Vertrieb anbieten.

Feststoffe, Organik und Anorganik

Viele Industriebereiche wie die Lebensmittelherstellung, die Baustoffindustrie, die Reinigungsmittelindustrie oder auch die Textilindustrie sind auf Chemikalien in ihrer Produktion angewiesen. Einsatz finden diese als Beizmittel, Imprägniermittel, Lösungsmittel oder zur Neutralisation. Chemikalien bereiten das Wasser auf, dienen als Klebemittel, Entkalkungsmittel oder auch zur Reinigung. In unseren Feststoffen sowie dem Bereich Anorganik und Organik finden Sie alle Chemikalien in entsprechender Qualität. Bei den Feststoffen finden sich AktivkohleStreusalz oder auch Calciumchlorid. Im Bereich Anorganik führen wir u.a AmeisensäureEssigsäure oder auch Kalilauge. Im Organik-Sortiment finden Sie Butylacetat, Monoethanolamin oder Isobutanol. Überzeugen Sie sich von unserem umfassenden Angebot.

Reiniger

In der Industrie, aber auch in Großküchen oder Sanitärbereichen kommen Reiniger zum Einsatz, um für saubere Oberflächen oder Leitungen zu sorgen. Je nach Einsatzort müssen sie unterschiedliche Anforderungen erfüllen für ihre reinigende Wirkung. Im Sanitärbereich benötigen die Reiniger eine kalklösende Komponente. In der Lebensmittelindustrie dürfen die chemischen Reinigungsmittel keine Rückstände hinterlassen und in der Bauindustrie müssen sie Beton- oder Zementreste lösen können. Im Reiniger-Sortiment finden Sie u.a Bad-Reiniger, Betonlöser, alkalische oder saure Reiniger. Stöbern Sie in unserem umfangreichen Reiniger-Sortiment.

Jokora Chemie – Qualität und Service

In unsere Produkte fließt sie langjährige Erfahrung eines Chemie-Distributors. Dadurch gewährleisten wir qualitativ hochwertige Stoffe. Unser Sortiment wird zudem stetig erweitert. Die Chemikalien können Sie in großen Gebinden palettenweise bestellen und dabei von günstigen Preisen profitieren. Mit den handlichen Kanistern lassen sich die Chemikalien sehr gut dosieren und sie sparen noch richtig beim Chemikalien Einkauf. Zudem bieten wir eine versandkostenfreie Lieferung an.